Energie und Umwelt im Einklang – daran arbeiten wir intensiv.

Den CO2-Ausstoß nachhaltig zu verringern ist nicht erst seit gestern ein großes Thema und eine große Aufgabe.

Als eines der ersten Unternehmen der Branche ließen wir unsere Emissionen erfassen und durch den Kauf von Klimaschutz-Zertifikaten kompensieren.

Seit 2017 sind wir offiziell klimaneutral.

Durch Investitionen in unseren modernen Fuhrpark und den Einsatz regenerativer Technologien haben wir den Ausstoß von Treibhausgasen in den letzten Jahren massiv gesenkt.

Premium-Heizöl und Diesel bieten wir bereits seit mehr als zwei Jahren klimaneutral an. Sie als Kunde können dadurch Ihren „ökologischer Fußabdruck“ deutlich verkleinern.

Treibhausgase gelten als Hauptursache der globalen Erderwärmung. Das im Februar 2005 in Kraft getretene Kyoto-Protokoll hat erstmals verbindliche Zielwerte für den Ausstoß von Treibhausgasen in den Industrieländern festgelegt.

Bei allen Klimaschutz-Bestrebungen müssen wir unsere Erde als Ganzes betrachten!

Hatten Sie in den letzten Tagen und Wochen auch Sahara-Sand auf Ihrer Windschutzscheibe? Oder haben Sie gehört, dass ein Tief in Russland oder ein Hoch in Spanien unser Wetter beeinflusst?

Treibhausgase machen nicht an Grenzen halt, sie belasten uns alle. Deshalb müssen wir gemeinsam nach globalen Lösungen suchen.

Klimaschutz-Zertifikate sind hierbei wichtige Bausteine, weil sie beispielsweise in Entwicklungsländern dafür sorgen, Treibhausgase zu vermeiden und somit der globalen Erderwärmung entgegen zu wirken.

Wir haben uns bei der Auswahl, der durch die Zertifikate unterstützten Maßnahmen, ganz bewusst für ein Wasserenergie-Projekt in Uganda entschieden.

Das Ziel, die Erwärmung des Klimas auf unter 2 °C zu begrenzen kann nur gelingen, wenn wir konkrete Maßnahmen zur CO2-Reduktion unterstützen – zu Hause und in der ganzen Welt!

Des Weiteren investieren wir durch den Kauf von GTL Diesel bzw. Fuel Save Diesel in den Shell CO₂-Ausgleich. Das klingt auf den ersten Blick paradox, aber durch den Erwerb dieser Produkte verpflichtet sich SHELL, eine entsprechende Anzahl von Bäumen zu pflanzen, weltweit und zusätzlich auch in Deutschland.

Damit sorgen sie nicht nur für unsere CO2-Kompensation, sondern sie verpflichten sich darüber hinaus, den kompletten Weg Ihrer Produkte vom Bohrloch bis zur Raffinerie zu neutralisieren. Das ist zwar aufwendiger, als ein Wasserkraftwerk zu unterstützen, aber in unseren Augen deutlich effektiver, weil SHELL unseren unseren Ausstoß quasi doppelt neutralisiert.

„Weiterdenken ist worauf es ankommt. Heute mit den richtigen Produkten am Markt zu sein ist das eine – wir müssen aber immer an die Zukunft denken. Diese gilt es aktiv zu gestalten – mit neuen Ideen, Impulsen und Energien – immer nachhaltig und zum Wohle der nach uns kommenden Generationen.“

Silka Fritzinger,
Vorsitzende der Geschäftsleitung

Erfahren Sie mehr zum Thema:

Flyer „Wir sind klimaneutral“

Urkunde 2021 – klimaneutral

Urkunde 2021 – Shell-CO2-Ausgleich

Sie haben Fragen?
Wir haben die Antworten:
Telefon: 0800.1747577
regional und kostenfrei